Rund 70 Mannschaften lieferten sich spannende Spiele beim 29. Sintfeld-Cup

Der 29. Sintfeld-Cup des BSV Fürstenberg war eine rundum gelungene Veranstaltung mit spannenden Spielen aller Jugendklassen.

Die Mannschaft des SV Etteln konnte sich am Freitag beim Turnier der B-Junioren im Finale gegen die SV Westfalia Erwitte mit 3:1 durchsetzen.

Das erste Turnier am Samstag gewann die E-Jugend von RW Husen II. Sie hat das Finale gegen DJK Mastbruch III ebenfalls mit 3:1 gewonnen.

Das Endspiel der D1-Junioren konnte die JSG Boke/Anreppen/Bentfeld mit 2:0 gegen die JSG Marsberg/Erlinghausen I für sich entscheiden.

Die JSG Atteln setze sich gegen fünf weitere Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden beim A-Jugend-Turnier durch.

Am Sonntag gewann die Mannschaft des SV Brilon II das Finale der D2-Junioren gegen die JSG Marsberg/Erlinghausen III mit 2:0. Die SG Haaren/Helmern gewann gegen den SV Brenken mit 2:1 und gewann damit das Turnier der E1-Junioren.

In einem spannenden Finale der C-Junioren setze sich die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg I im Neunmeterschießen mit 4:3 gegen den SV BW Paderborn durch.

Die Mannschaften der F-Junioren und Minikicker lieferten sich spannende Spiele und gingen alle als Sieger hervor.

Am Sonntag sind zudem einige Personen der Einladung vom Breitensportobmann Jörg Rörig gefolgt und haben ihr Sportabzeichen in Empfang genommen. Das Ziel der 300 Sportabzeichen beim BSV im Jahr 2017 wurde mit 278 Abzeichen knapp verfehlt. Auf das Ergebnis kann der BSV aber trotzdem stolz sein. Immerhin waren es 31 Teilnehmer mehr als 2016. Dies ist besonders Breitensportobmann Jörg Rörig zu verdanken, der immer motivierend zur Seite steht und sogar noch am 31.12. die letzten Übungen abgenommen hat. Er selbst hat bereits zum 28. Mal das Sportabzeichen abgelegt und hat mit seiner Familie zum 10. Mal das Familiensportabzeichen absolviert.

Der BSV bedankt sich bei allen Helfern.

Besonderer Dank gilt Schirmherr Bürgermeister Christoph Rüther, dem langjährigen Sponsor Habib Dogan von der Signal-Iduna, der Fa. Fensterbau Nolte für das Sponsoring der Bälle und der Fa. Henneken GmbH, die die Pokale für alle Mannschaften gesponsert hat.

Hausmeister Gerhard Weiterkamp gebührt ebenfalls ein besonderer Dank für seine tatkräftige Unterstützung an allen drei Turniertagen.